Lebensweg

Rolf Friedrich / pixelio.de

Konfirmation

Was ist die Konfirmation?

Konfirmandenunterricht in unserer Gemeinde

In der Christusgemeinde gibt es zwei verschiedene Modelle des Konfirmandenunterrichts (kurz: KU):

  • KU4 + KU8
  • KU7 + KU8

Dabei bevorzugen wir das Modell des Konfirmandenunterrichts, das in der 4. Klasse beginnt: KU4.

KU4-Segnung
Michael Weißbach / Christuskirche Moritzberg

KU4 + KU8

 

Wie ist das Modell aufgebaut?

KU4 findet einmal wöchentlich am Donnerstagnachmittag statt und dauert jeweils eine Stunde. Der Unterricht wird sowohl von Diakonin Claudia Teschner als auch von Eltern gestaltet. Nach Abschluss des KU4-Jahres bieten wir in Klasse 5 + 6 jeweils drei Projekte für die Konfirmanden an, damit sie den Kontakt zueinander und zur Gemeinde nicht verlieren. In der 7. Klasse nehmen sie an einer Konfirmandenfreizeit teil, in Klasse 8 folgt der Haupt-Konfirmandenunterricht. Er beinhaltet einzelne Unterrichtsstunden, aber auch zwei Freizeiten, Gemeindepraktika und Projekttage.

Warum ist uns dieses Modell wichtig?

Uns liegt der KU4 am Herzen, weil wir die Zusammenarbeit mit den Eltern und die dadurch entstehenden Kontakte sehr schätzen. Außerdem empfinden wir und die Konfirmanden es als eine Bereicherung, über den Zeitraum von fünf Jahren miteinander verbunden zu sein und Kirche und Gemeinde dadurch intensiv kennenzulernen.

KU7 + KU8


Wie ist dieses Modell aufgebaut?

Das zweite Modell bedeutet, dass der Unterricht in Klasse 7 und 8 stattfindet. Da erfahrungsgemäß nur sehr wenige Jugendliche erst in Klasse 7 mit dem Unterricht beginnen, arbeiten wir im KU7 mit der Paulusgemeinde in Himmelsthür zusammen: Der KU7 findet jährlich wechselnd in den beiden Gemeinden statt.

Zum Hauptkonfirmandenunterricht in Klasse 8 treffen dann die ehemaligen KU4- und die ehemaligen KU7-Konfirmanden zusammen und erleben gemeinsam ein Jahr KU8, an dessen Ende die Konfirmation steht.